Sonntag, 6. Januar 2013

Give a little love..

Vorgestern saß ich im Wartezimmer des örtlichen Chirurgen, der, wie auch so oft, unheimlich überfüllt war. Allein am Empfang stand ich 40 Minuten, bis ich meine Krankenkassenkarte abgeben konnte. Im Wartezimmer waren nur noch wenige Stühle frei, nach 10 Minuten war dann auch schon alles besetzt. Da das normale demografische Verhältnis unserer Gesellschaft heutzutage ins Wanken gekommen ist, gibt es auch hier zu Lande viele Senioren, die nicht mehr die fittesten sind. Als eine unheimlich niedliche betagte Dame das Wartezimmer betrat, fand ich es einfach nur höflich und respektvoll, ihr meinen Platz anzubieten. Darauf hin wurde ich von den Mitwartenden nur total blöd angeschaut.
Ich verstehe einfach nicht, weshalb die Menschheit jeglichen Respekt verliert. Höflichkeit ist keine Tugend mehr, sondern eine Rarität. Und das macht mich traurig. Weshalb sagt man beim Bäcker nicht "Ich hätte bitte 3 Brötchen!" sondern nur "3 Brötchen!!!" und zieht dabei ein Gesicht wie 3 Tage Regenwetter! Ich habe die letzten 2 Monate an einem Glühweinausschank gearbeitet, bzw. eine Kneipe im Freien, mit total bescheuerter Musik. Das hieß also den ganzen Abend Glühwein ausschenken, "Schatzii, schenk mir ein Foto, schenk mir ein Foto von dir ...." hören und unfreundliche Leute bedienen.
Hierzu hab ich ein wundervolles Video gefunden und es gibt auch einen sehr bekannten Text, der es mehr als treffend formuliert.
"Das Paradoxon unserer Zeit ist:
wir haben hohe Gebäude, aber eine niedrige Toleranz, breite Autobahnen, aber enge Ansichten. Wir verbrauchen mehr, aber haben weniger, machen mehr Einkäufe, aber haben weniger Freude. Wir haben größere Häuser, aber kleinere Familien, mehr Bequemlichkeit, aber weniger Zeit, mehr Ausbildung, aber weniger Vernunft, mehr Kenntnisse, aber weniger Hausverstand, mehr Experten, aber auch mehr Probleme, mehr Medizin, aber weniger Gesundheit. Wir rauchen zu stark, wir trinken zu viel, wir geben verantwortungslos viel aus, wir lachen zu wenig, fahren zu schnell, regen uns zu schnell auf, gehen zu spät schlafen, stehen zu müde auf, wir lesen zu wenig, sehen zu viel fern, beten zu selten. Wir haben unseren Besitz vervielfacht, aber unsere Werte reduziert. Wir sprechen zu viel, wir lieben zu selten und wir hassen zu oft. Wir wissen, wie man seinen Lebensunterhalt verdient, aber nicht mehr, wie man lebt. Wir haben dem Leben Jahre hinzugefügt, aber nicht den Jahren Leben. Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn. Wir haben den Weltraum erobert, aber nicht den Raum in uns. Wir machen größere Dinge, aber nicht bessere. Wir haben die Luft gereinigt, aber die Seelen verschmutzt. Wir können Atome spalten, aber nicht unsere Vorurteile. Wir schreiben mehr, aber wissen weniger, wir planen mehr, aber erreichen weniger. Wir haben gelernt, schnell zu sein, aber wir können nicht warten. Wir bauen neue Computer, die mehr Informationen speichern und eine Unmenge Kopien produzieren, aber wir verkehren weniger miteinander.
Es ist die Zeit des schnellen Essens und der schlechten Verdauung, der großen Männer und der kleinkarierten Seelen, der leichten Profite und der schwierigen Beziehungen. Es ist die Zeit des größeren Familieneinkommens und der Scheidungen, der schöneren Häuser und des zerstörten Zuhauses. Es ist die Zeit der schnellen Reisen, der Wegwerfwindeln und der Wegwerfmoral, der Beziehungen für eine Nacht und des Übergewichts. Es ist die Zeit der Pillen, die alles können: sie erregen uns, sie beruhigen uns, sie töten uns. Es ist die Zeit, in der es wichtiger ist, etwas im Schaufenster zu haben statt im Regal, wo moderne Technik einen Text wie diesen in Windeseile in die ganze Welt tragen kann, und wo Sie die Wahl haben: das Leben ändern - oder den Text löschen.
Vergesst nicht, mehr Zeit denen zu schenken, die ihr liebt, weil sie nicht immer mit euch sein werden. Sagt ein gutes Wort denen, die euch jetzt voll Begeisterung von unten her anschauen, weil diese kleinen Geschöpfe bald erwachsen werden und nicht mehr bei euch sein werden. Schenkt dem Menschen neben euch eine heiße Umarmung, denn sie ist der einzige Schatz, der von eurem Herzen kommt und euch nichts kostet. Sagt dem geliebten Menschen: „Ich liebe Dich" und meint es auch so. Ein Kuss und eine Umarmung, die von Herzen kommen, können alles Böse wieder gutmachen. Geht Hand in Hand und schätzt die Augenblicke, wo ihr zusammen seid, denn eines Tages wird dieser Mensch nicht mehr neben euch sein.
Findet Zeit euch zu lieben, findet Zeit miteinander zu sprechen, findet Zeit, alles, was ihr zu sagen habt, miteinander zu teilen. Denn das Leben wird nicht gemessen an der Anzahl der Atemzüge, sondern an der Anzahl der Augenblicke, die uns des Atems berauben."


Das macht mich immer sehr nachdenklich..

Kommentare:

  1. huii ich bin dein erster follower!
    Liebst,
    L ♥
    http://lovelydreamfactory.blogspot.de/

    AntwortenLöschen